minibär Blog

Besuche uns:

Wir sind minibär:

Willkommen im minibär-Blog. minibär ist die Kinderwelt vom Waschbär-Umweltversand. Wir bieten ein umfangreiches Sortiment für Babys und Kinder - in bester Qualität! "Bio" und "Öko" wird bei minibär großgeschreiben. Hier im Blog berichten Eltern über Ihre Erfahrungen mit den minibär Produkten.

Testbericht: Das Puppenhaus für die Tasche

By minibaer
13. Juli 2012 13:26

Buntes Puppenhaus aus Holz für UnterwegsUnsere 3 1/3 jährige Tochter wünschte sich schon längere Zeit eine Puppenstube. Da wir in unserer 2-Zimmer-Wohnung wenig Platz haben, entschieden wir uns für die Einsteigervariante und bestellten bei minibär das Möbelhaus und die Puppenfamilie. Laut Shop-Beschreibung das erste Puppenhaus, das in jede Tasche passt und vielseitig verwendbar ist. Die Beschreibung hatte uns erst einmal überzeugt. Voller Vorfreude erwarteten wir das minibär Päckchen. Im geöffneten Packet fiel sofort das Möbelhaus mit seinen leuchtenden Regenbogenfarben auf. Die Möbelteile des Puppenhauses fügen sich harmonisch ineinander, was meinen Tochter nicht störte die Teile gleich auseinander zu nehmen und zu inspizieren. Schnell noch die Puppen ausgepackt und schon hat sie freudig mit dem Spielen begonnen.

Vielseitige Verwendung der 17 bunten Einzelteile des Puppenhauses

Ich schaute mir unterdessen die Spielsachen etwas genauer an. Die Möbelstücke fassen sich gut an, die Teile sind leicht und für Kinder gut greifbar, die Farben sind sehr ansprechend. Wie beschrieben, können die 17 Elemente verschieden verwendet werden. Puppenhaus zum Ineinander-SteckenBunte Möbel für die PuppenfamilieNeben eindeutigen Möbelstücken wie Tisch, Bank und Stühlchen ergänzen Hocker, Liegen und eine Wippe die Grundausstattung. Daneben gibt es Elemente, die frei gestaltet sind, so dass z.B. die Dachteile als Liegestuhl oder Rutsche verwendet werden können. Hergestellt wird das Puppenhaus in Rumänien – das ist zwar nicht Deutschland, aber immerhin Europa.

Die Puppenfamilie zum Biegen

Die Puppenfamilie von PlanToys besteht aus Mama, Papa und 2 Kindern. Die Biegefiguren wirken sehr stabil und sind aus Holz gearbeitet. Beine und Arme bestehen aus strickummanteldem Draht, so dass sie sich super biegen lassen und sehr beweglich sind. Die Puppen haben ein freundliches, ansprechendes und aufs Wesentliche reduzierte Gesicht. PuppenfamilieDie Figuren sind bis ins Kleinste liebevoll gestaltet. Die Jacke der Mutter z.B. lässt sich ausziehen und auch den Gürtel kann man enger schnallen. Laut Internet-Beschreibung handelt es sich um eine moderne Familie, die mir allerdings ein wenig zu altbacken daher kommt. Die Kleidung ist mir persönlich zu klischeebelastet, das Mädchen im rosa gehaltenen Blumenrock und die Mutter mit Kleid – das ließe sich für meinen Geschmack durchaus neutraler gestalten. Zumindest sollte die Familie dann als traditionelle und nicht als moderne Familie bezeichnet werden. Aber den Spielwert der Puppen schränkt dies natürlich nicht ein.

Meine Tochter hatte währenddessen die Puppen am Tisch platziert und kurz darauf wurden die Puppenkinder dann zu Bett gebracht. Nach dem Aufwachen können die Puppen-Kinder dann auf dem erbauten Spielplatz auf der Rutsche, der Wippe und dem Klettergerüst spielen.

Die Puppenfamilie geht mit Puppenhaus auf Reisen…

Meine Tochter hat die Puppen täglich in Benutzung und so begleiteten uns das Puppenhaus und die Biegepuppen kürzlich natürlich auch auf unserem Ostsee-Campingurlaub. Neben dem Einsatz als Puppenmöbel haben wir uns während einiger verregneter Tage im Zelt eigene Stapelspiele ausgedacht. Dank der rutschfesten Oberfläche ist uns mit viel Gelächter gelungen alle Teile des Puppenhauses übereinander zu stapeln.

Die Puppenhaus-Teile dann wieder als Ganzes Haus zusammenzufügen bedarf ein wenig Geschick und bereitet auch älteren Kindern und Erwachsenen Freude. Ich mag es immer wieder gern am Ende des Spiels meiner Tochter zu helfen die Teile Form in Form  zusammenzufügen. Durch das Ineinander-Stapeln der Möbelteile nimmt dieses Spielzeug wenig Platz weg und lässt sich daher gut auf Reisen mitnehmen. Leider fehlt eine Hülle oder Tasche in der das Möbelhaus transportiert werden kann, so fallen die Teile während des Transportes leicht auseinander. Wir haben uns jetzt einen passenden Stoffbeutel für das Puppenhaus genäht.buntes Puppenhaus von Grimms Holzspielzeug

Was ich zudem sehr gut finde ist, dass sich die Möbelteile mit anderem Spielzeug kombinieren lassen. So baut unsere Tochter aus den Puppenhaus-Teilen u.a. für ihre Holztiere einen Stall mit Futterkrippe und nutzt die Stapelkisten von Grimm als Puppenstubenräume. Es ist schön anzusehen, wie unsere Tochter und ihre Freunde mit den Puppen und Möbelteilen ihren Alltag nachspielen und so ihre Alltagserlebnisse verarbeiten können.

Fazit: Das Möbelhaus und die Biegepuppen sind eine tolle Spielkombination für alle, die wenig Platz haben oder viel unterwegs sind. Sie fördern das fantasievolle Spiel, haben einen hohen Spielwert und sind einfach auch schön anzuschauen, so dass Mama gerne mitspielt.

Und hier kann man das Puppenhaus bestellen:
http://www.waschbaer.de/Moebelhaus–1089d1a255760.html

Die „moderne“ Puppenfamilie findet ihr hier:
http://www.waschbaer.de/Puppen-Bauernhof–4312d.html

minibär-Produkttesterin Alexandra ist Mutter von zwei Kindern und Sozialpädagogin aus Leipzig.

2 Responses to “Testbericht: Das Puppenhaus für die Tasche”

  1. jessica sagt:

    hallo, gibt es das haus noch irgendwo zu kaufen? mir würde das total gut gefallen, aber leider finde ich es nich.

    lg jessica


Leave a Reply

Wir wollen Spam vermeiden, darum bitte kurz ausrechnen! Dankeschön :) *